Waldbaden

Das Waldbaden wird in Japan bereits seit vielen Jahren als medizinische Indikation benutzt. Dort wird es “Shinrin Yoku” genannt, was übersetzt soviel wie “Eintauchen in die Waldatmosphäre” bedeutet. Es ist ein bewusstes Verweilen im Wald, um zu entspannen und die Gesundheit zu stärken. Es geht dabei um Entschleunigung und das Wahrnehmen mit allen Sinnen. Dabei wird die natürliche Heilkraft des Waldes genutzt. Es ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen, dass ein Aufenthalt von nur 30 Minuten im Wald das Immunsystem um 75 Prozent stärkt. Dies geschieht durch die von den Bäumen ausgesandten Botenstoffe, die mit der Luft eingeatmet werden.
Beim Waldbaden werden keine Wanderungen oder Spaziergänge gemacht, es ist ein achtsam sich Fortbewegen, Innehalten, Fühlen, Sehen, Riechen, Tasten, Schmecken, Hören und Empfinden.  Achtsamkeitsübungen helfen dabei, Stress abzubauen, abzuschalten und eine Verbindung mit der Natur herzustellen, eine Verbindung, die der moderne Mensch leider allzu häufig verloren hat. Wir sind ein Teil der Natur. Das Waldbaden hilft, dies wieder zu erfahren.
Regelmäßiges Waldbaden führt durch die Veränderungen des Jahreskreises, der Jahreszeiten, denen wir genauso unterliegen, wie es der Wald tut, und hilft, zu einem Leben im Rhythmus der Natur zu finden.

 

 

Website Design Software NetObjects Fusion
Banner4